Restaurants

Sophienkeller Dresden Pulverturm Dresden
Steigen Sie die Sandsteintreppen des neu errichteten Taschenbergpalais hinab, so werden Sie in die Welt von August dem Starken, Kurfürst von Sachsen, ins 18. Jahrhundert entführt. Schon beim Betreten der Gewölbe werden Sie sich in die Glanzzeiten des sächsischen Königshofes versetzt fühlen.

Explosiv ging es einst im Pulverturm von
anno 1565 zu. Als Teil der Dresdner Verteidigungsanlagen beherbergte
es das Schießpulver. Heute wird hier königlich-international getafelt. Bis zu 200 Personen können bei frisch gebrutzeltem Spanferkel und deftigen Leckereien der Feldküche Tafelfreuden genießen.